Zumeldung: Planung des Schnellradweges R6 zwischen Freiburg, Emmendingen sowie Waldkirch wird gefördert

Die Freiburger Landtagsabgeordneten Edith Sitzmann und Reinhold Pix (beide GRÜNE) begrüßen die Förderung des Bundes in Höhe von 570.000 Euro für die Planung des Radschnellweges R6 zwischen Freiburg, Emmendingen sowie Waldkirch. Die Planfeststellung für die 26 Kilometer lange Schnelltrecke soll 2026 abgeschlossen sein.

Edith Sitzmann sagt: „Der Radschnellweg R6 zwischen Freiburg und seinen Nachbarkommunen nimmt eine weitere Hürde. Ein gut ausgebauter Schnellweg auf der Pendlerstrecke motiviert auf das Fahrrad umzusteigen. Das entspannt den Berufsverkehr und ist ein Beitrag zum Klimaschutz.“

Reinhold Pix ergänzt: „Von dem Vorhaben profitieren Freiburg als Fahrradstadt und die Region. Die Verkehrswende vor Ort nimmt Fahrt auf. Das Fahrrad gewinnt durch eine gute Infrastruktur weiter an Attraktivität und nimmt mehr Raum im Straßenverkehr ein.“

Verwandte Artikel