© Katharina Wieland Müller /pixelio.de

Pressemitteilung: Freiburg als „Fahrradfreundliche Kommune“ ausgezeichnet

© Katharina Wieland Müller /pixelio.de

Der Freiburger Landtagsabgeordnete Reinhold Pix (beide GRÜNE) freut sich, dass die Landesregierung Freiburg erneut als „Fahrradfreundliche Kommune“ prämiert hat. Sie gratulieren allen Beteiligten zu diesem Erfolg.

„Mit dieser Auszeichnung wird das außergewöhnliche Engagement der Stadt Freiburg für einen besseren Fahrradverkehr gewürdigt. Die erneute Prämierung zeigt, dass das hiesige Fahrradkonzept erfolgreich ist. Freiburgerinnen und Freiburger legen heute 34 Prozent aller innenstädtischen Wege mit dem Rad zurück“, so Pix. „Um das Zertifikat zu erhalten, musste die Kommunen strenge Kriterien erfüllen. Auch deshalb ist die Auszeichnung für Freiburg ein würdiger Abschluss des 200-jährigen Fahrradjubiläums in diesem Jahr. Bei der Frage, wie wir uns fortbewegen, wird das Rad gerade bei der Fortbewegung in Städten immer wichtiger“

Zusatzinformation:

Das Zertifikat „Fahrradfreundliche Kommune“ gilt befristet und muss immer wieder neu verdient werden. Rezertifiziert wurden bei der Verleihung am heutigen Freitag Freiburg, Karlsruhe und Offenburg. Neu dazugekommen ist Mannheim. Neben dem Prädikat „fahrradfreundlich“ erhalten die ausgezeichneten Städte auch eine Fahrradsäule, die in den Orten täglich das Fahrradaufkommen misst und so einen wichtigen Teil zur Verkehrsplanung beiträgt.

Als „Fahrradfreundlich“ wurden bislang die Städte Freiburg, Heidelberg, Karlsruhe, Kirchheim unter Teck, Offenburg, Tübingen und Lörrach ausgezeichnet. Das Prädikat „Fahrradfreundlicher Landkreis“ erhielt der Landkreis Göppingen. Bis 2025 sollen die Kriterien für ein qualifiziertes Radverkehrskonzept bei der Hälfte der Stadt- und Landkreise in Baden-Württemberg gelten.

Weitere Informationen zum Thema auf dem Informationsportal zur Radverkehrsförderung unter fahrradland-bw.de/radverkehr-in-bw.

Verwandte Artikel